Jetzt verlass Du mich nicht auch noch…

Strand mit Boot, Bild (c) Natalia Berrio Andrade

… sind die Worte, die meine Coachingklientin als Reaktion ihres Chefs berichtet, als sie ihm eröffnet, sie wolle aus dem Unternehmen gehen, weil sie etwas ganz anderes machen wolle. „In welcher Beziehung steht sie zu ihm?“ und „Wer hat hier welche Rolle?“, sind Fragen, die in mir auftauchen, während ich ihr zuhöre. Ich erläutere ihr das Rollenmodell aus der TA und zeige auf, in welchem Verhältnis sie zu ihm steht, nämlich in einem „professionellen“ Verhältnis und nicht in einem Privaten. Sie verlässt nicht „ihn“, sondern das Unternehmen.
Zudem stand für sie nicht im Vordergrund, das Unternehmen zu verlassen, ganz im Gegenteil, sie war gerne dort, sondern ihrer Vision zu folgen. Sie war also innerlich in einer „Hin-zu-Bewegung“ und nicht in einer „Weg-von-Bewegung“.

Kennen Sie das auch, dass Sie manchmal nicht mehr genau wissen, wie Sie professionell handeln können, weil sie jemanden persönlich sehr mögen?

Modelle aus der Transaktionsanalyse (TA) können uns helfen, Rollenklarheit und Rollenbewusstheit zu erlangen.


Die Grundkonzepte der TA werden Ihnen hier vorgestellt:
Nächstes 101 – TA – Einführungsseminar: 07./08. April 2017 in Hamburg

Neugierig geworden? Melden Sie sich hier an!